thomann.de
Fender Stratocaster

Fender Stratocaster Serien im Überblick (Marktübersicht 2020)

Zuletzt aktualisiert:

Kaum eine Gitarre hat einen derartigen Kultstatus gewonnen, wie die Fender Stratocaster. Mit ihrer Entwicklung gelang dem amerikanischen Gitarrenbauer eine Erfolgsgeschichte, die kaum ein zweites Mal wiederholt wurde.

Die Entstehungsgeschichte der Strat dürfte bekannt sein: Leo Fender suchte eine optisch ansprechende und technisch weiterentwickelte E-Gitarre, die als Nachfolgerin der beliebten Telecaster antreten sollte. Das gelang Ende der 1950er Jahre mit Erfolg. Der Rest ist…ja, Geschichte.

Fender Stratocaster

Grund genug, euch den ultimativen Ratgeber zur Fender Stratocaster zu liefern. Ob du bereits der Strat verfallen bist oder dir überlegst, eine Stratocaster zu kaufen: Im folgenden Artikel erfahrt ihr alles rund um die Strat – Sounds, Modelle, Tipps zu Pflege und Einstellung und vieles mehr. Viel Spaß!

Aktuelle Serien und Modelle (2020)

Während die gesamte Palette der entwickelten Stratocaster Modelle beinahe unüberschaubar ist, haben sich in der jüngsten Zeit einige Modelle zu echten Fan-Favoriten gemausert. Wir haben euch aktuelle Serien unterschiedlicher Preisklassen herausgesucht und miteinander verglichen.

Made in Mexiko

Hier findest du alle Serien und Modelle der Fender Mexico Stratocaster.

Player Series Stratocaster

Ehemals Mexiko-Standard-Serie

Fender Player Stratocaster in Polar White
Player Stratocaster in der Farbe Polar White – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 22
  • Tremolo: 2-Punkt
  • Tonabnehmer: 3 Player Series Alnico Single Coils

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender Player Stratocaster im Test

Die preisgünstige Player Series aus dem Jahr 2018 – vorher Mexiko-Standard-Serie – ist eine der erfolgreichsten Strats aus der mexikanischen Produktion. Mit dem Ziel, möglichst gute Gitarren für aktive Musiker zu produzieren, konzentrieren sich die Produzenten auf das Wesentliche: Qualitative Tonabnehmer, ein durch ein mattes Finish hervorragend zu spielender Hals und ein Preis von weit unter 1000 EUR machen die Player Series zu einem extrem guten Angebot für alle Spieler, egal auf welchem Level.

Vintera Series Stratocaster

Ehemals Mexico Classic Serie

Fender Vintera '60s Strat
Fender Vintera ’60s Strat – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Erle oder Esche
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Bünde: 21 (Medium-Jumbo oder Vintage-Style)
  • Tremolo: 2-Punkt oder 6-Punkt
  • Tonabnehmer: je nach Modell verschieden

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender Vintera Stratocaster

Wenn du auf der Suche nach einer gut aussehenden, hochwertigen und grundsoliden Stratocaster bist, ist die Vintera Serie genau die richtige für dich. Aufnahmen, Proben und exzessive Liveauftritte: Mit einer Vintera Strat hast du eine verlässliche Begleitung an deiner Seite!

Made in USA

American Performer Stratocaster

Ehemals American Special Series

Fender American Performer Stratocaster
Fender American Performer Strat – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Bünde: 22
  • Tremolo: Vintage-Style Synchronized
  • Tonabnehmer: 3 Yosemite Stratocaster Single Coils

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender American Performer Stratocaster

Mit den Gitarren der American Performer Serie setzt Fender besonders auf die Stärken seines US-Werks: Die eigens in Corona (Kalifornien) hergestellten Pickups werden auf den jeweiligen Body abgestimmt und liefern so den vielseitigen und echten Fender Stratocaster Sound.

Doch nicht bloß die Tonabnehmer stechen aus der Masse hervor. Mit den neuen Classicgear Mechaniken hat Fender eine moderne Stimmmechanik im Stile des klassischen Vorbildes geliefert. Die hohe Übersetzung sorgt für ein präzises und angenehmes Stimmgefühl.

Wie auch bei der Player Serie aus der mexikanischen Fertigung, nutzt Fender für seine Performer Serie mattierte Hälse und Jumbo Bünde, um das Spielgefühl möglichst angenehm und kontrolliert zu machen – perfekt für den Auftritt oder für schweißtreibende Proben.

American Professional Stratocaster

Ehemals American Standard Series

Fender American Professional Strat
Fender American Professional Strat – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Esche
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Bünde: 22
  • Tremolo: 2-Punkt
  • Tonabnehmer: 3 V-Mod Single Coils

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender American Professionel Stratocaster

Ein professionelles Arbeitsgerät für alle, die bei ihrer Gitarre keine Kompromisse machen möchten – so lautet die Herangehensweise von Fender für diese Stratocaster der Oberklasse.

Während viele moderne Neuerungen, wie etwa das moderne C-Halsprofil mit noch dickerem Hals, die neu entwickelten Narrow Tall Frets oder die eigens entworfenen Tim Shaw Pickups bei der Professional Strat Einzug gehalten haben, besinnt sich Fender auch auf seine traditionellen Werte.

Beste Verarbeitungsqualität, hochwertigste Hölzer und spektakuläre Nitrolackierungen lassen die Instrumente der Professional Serie aus der Masse herausstechen.

Dank Elite-Koffer und abnehmbarem Tremolohebel ist auch für den Tourbus alles bereit. Die American Professional Serie ist eben genau das, was ihr Name verspricht: Ein hochwertiges Instrument für professionelle Ansprüche, Live oder im Studio.

American Original Stratocaster

Ehemals American Vintage Series

Fender American Original Strat
Fender American Original Strat – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Esche oder Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn oder Palisander
  • Bünde: 21
  • Tremolo: Pure Vintage Synchronized Tremolo
  • Tonabnehmer:  3 Pure Vintage ’59 (‘50s) oder ’65 (’60s) Single-Coils

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender American Original Stratocaster

Die Serie beinhaltet die beiden Strat-Modelle: Fender American Original ’50s Stratocaster und Fender American Original ’60s Stratocaster

American Ultra Stratocaster

Ehemals American Elite Series

Fender American Ultra Stratocaster
Fender American Ultra Strat – Foto: Fender

Besonderheiten

  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander oder Ahorn
  • Bünde: 22
  • Tremolo: 2-Punkt
  • Tonabnehmer: Die American Ultra Strat mit der klassischen SSS Pickup-Bestückung verfügt über 3 Ultra Noiseless Vintage Strat Single Coils. Das HSS-Modell hingegen über Ultra Double Tap Humbucker (Steg) und 2 Ultra Noiseless Hot Strat Single Coils (Mitte und Hals)

Du willst mehr wissen? Dann lies hier weiter: Fender American Ultra Stratocaster im Test

Nicht bloß das Besinnen auf alte Stärken, auch die Neuinterpretation von bestehenden b Instrumenten ist ein Kernaspekt der Marke Fender. Die American Ultra Serie greift das mittlerweile fünf Jahre alte Konzept der American Elite Stratocaster auf und erweitert das Angebot um die American Ultra Stratocaster. Mit einem weiter ausgefrästen Korpus aus Erle bietet die Strat nochmal mehr Komfort als andere Instrumente dieses Typs. Bünde und Griffbrett wurden professionell verrundet und fühlen sich angenehm glatt und sanft an, das moderne D-Profil des Halses liegt satt und fest in der Hand. Die Tonabnehmer der Serie wurden von den Noiseless Pickups inspiriert und hören auf den Namen Ultra Noisless Singlecoils.

Die Strat wird neben der klassischen 3-Single-Coil Variante auch in einer HSS-Version angeboten – durch den Einsatz eines fett klingenden Humbuckers an der Bridge klingt diese Stratocaster deutlich wuchtiger und kann sich auch in High-Gain Sounds gut durchsetzen. Insgesamt ist die American Ultra Stratocaster ein hochprofessionelles Instrument für die höchsten Ansprüche – und das merkt und sieht man!

Rückblick: Nicht mehr produzierte Serien

Nicht bloß die neuesten und aktuellsten Modelle der Strat erfreuen sich großer Beliebtheit. Besonders auf dem Gebrauchtmarkt finden sich auch immer wieder hervorragende Instrumente der folgenden Serie…

American Deluxe Stratocaster

  • Einführung: 1995
  • Produktionsende: 2016
  • Überarbeitet: 2004 und 2010
  • Ersetzt durch: American Elite Serie in 2016

Die American Deluxe Serie zeichnet sich durch zahlreiche Features aus, die ausschließlich bei dieser Serie verbaut wurden. Besonders das Schaltungslayout wurde grundlegend verändert. Das als S-1 Switching System bezeichnete Layout ermöglicht es, jeweils zwei Singlecoils parallel zu schalten und so den Klang eines Humbuckers zu imitieren. Auch die nun mögliche Kombination aus Hals- und Stegpickup bietet neue Sounds – ähnlich nasal und twangig wie eine Telecaster tönt die ungewöhnliche Kombination.

American Elite Stratocaster

Wurde 2019 durch die Fender American Ultra Series ersetzt mit der Fender seine Stratocaster Modelle mit zeitgemäßen Features aufwertete und Upgrades der Elite-Modelle auf den Markt brachte.

American Elite vs. American Ultra

Das sind die Upgrades der neuen Ultra Serie gegenüber der älteren Vorgängerserie American Elite

  • Korpus aus Erle
  • geschraubter Ahornhals
  • Griffbrett aus Palisander oder Ahorn
  • Medium-Jumbo-Bünde
  • Ultra Noiseless Vintage Pickups
  • modifizierte S-1-Schaltung
  • überarbeitete Halsprofile

Highway One Stratocaster

  • Einführung: 2002
  • Überarbeitung: 2006
  • Produktionsende: 2011
  • Ersetzt durch: American Special Serie (Heute die: American Performer Serie)
  • Besonderheiten: günstigster Einstieg in die, in den U.S.A. gefertigten Stratocaster
  • bis 2006 wurden die Highway One mit traditionellem Gitarrenkopf gebaut
  • ab 2006 wurden die Gitarren mit großer Kopfplatte ausgestattet

American Standard Stratocaster

  • Einführung: 2012
  • Produktionsende: 2016

Die American Standard Strat ist quasi das Stammmodell des in den USA produzierten Stratocaster Varianten. MIt vielen der bei Spielern beliebten Pre-CBS-Spezifikationen ist die Standard Strat seit Jahren ein echter Verkaufsrenner.

Die kleine Kopfplatte und der Hals mit Vierpunktverschraubung lassen ein gewisses Vintage-Gefühl aufkommen, die Tonabnehmer und das freischwebende Tremolo bieten jedoch bei aller Nostalgie auch Zugriff auf moderne Technik.

Die hochwertigen Nitrolacke und das Verwenden der besten Hölzer machen diese Instrumente zu Gitarren der Oberklasse – einmal in die Hand genommen, fällt es schwer, sie wieder weg zu legen.

Kaufberatung: Welche Strat ist die Richtige für mich?

Fender Stratocaster Modelle
Strat-Modelle

Für jedes Budget bietet Fender eine passende Serie an. Wie viel Geld du maximal für deine neue Strat ausgeben willst kann maßgeblich darüber entscheiden welche Serie für dich in Frage kommt.

Preisklasse 100€ bis 200€

Fender Squier Strats: Den günstigen Anfang macht die Squier Bullet Serie ab 100€ und Squier Affinity Serie ab zirka 200€, die sich beide an Anfänger und Wiedereinsteiger richten.

Preisklasse 300€ bis 400€

Die im mittleren Preissegment angesiedelte Fender Squier Classic Vibe Serie bietet bereits seit fast 10 Jahren einen Einstieg in die klassischen Fender-Modelle der 50er, 60er und 70er Jahre. 

Preisklasse 500€ bis 900€

Etwas teurer aber auch deutlich mehr Qualität bieten die Fender Made in Mexiko Strats der Player Serie ab 550€ und Vintera Serie ab 750€.

Preisklasse ab 1000€

Die Stratocaster Modelle der Fender American Performer Serie (ehemals American Special Series) sind der „preiswerte“ Einstieg in die amerikanischen Stratocaster Modelle. Wer eine echte US-Strat sein eigen nennen möchte sollte sich hier umschauen.

Preisklasse ab 1500€

Die Legendäre: Das „Original“ aus Kalifornien wird mit der American Professional Serie (ehemals American Standard Series) repräsentiert. Diese Stratocaster Gitarren sind bühnentaugliche Arbeistiere, die euch den typischen Fender-Sound liefern. Der Klassiker schlechthin.

Preisklasse ab 2000€

Für Profis und Enthusiasten gibt es im oberen Preissegment (>2000€) dann noch die American Ultra Serie (ehemals American Elite Series) sowie die Custom-Shop Strat und Signature-Modelle. Hier greifen Profis zu, die sich auskennen und ganz genau wissen, was ihnen wichtig ist.

Günstige Stratocaster Alternativen (Nachbauten/Kopien)

Preiswerte ST-Modelle in Strat-Bauweise gibt es auf dem Markt viele, doch nur wenige reichen an die Qualität einer Made by Fender Stratocaster heran. Doch eine Strat-Kopie muss keineswegs schlecht sein. Allerdings locken insbesondere im Niedrigpreis-Segment viele Anbieter mit minderwertigen Strat-Nachbauten. Genauer hinschauen sollte man in jedem Fall. Populäre Vertreter unter den Stratocaster-Nachbauten sind zum Beispiel Harley Benton ST-20, Harley Benton ST-62 (Vintage Series), Ibanez GRG und Yamaha Pacifica.

Die günstigsten Fender Strat „Made in USA“ Modelle

Die American Performer Serie stellt die Einstiegsklasse der Made in USA Fender E-Gitarren dar. Wenn ihr also unbedingt eine „echte“ USA-Strat haben wollt, solltet ihr euch diese Modelle mal genauer anschauen. Preislich geht es bei knapp über 1000€ los. Gegenüber der American Professional Stratocaster, die bei 1500€ startet und der American Ultra Stratocaster, die bei knapp unter 2000€ liegt ist dies ein Top Preis-Leistung-Verhältnis.

Eine gebrauchte Strat kaufen?

Nicht bloß bei den großen Musikalienhändlern sind die unterschiedlichen Modelle der Fender Stratocaster echte Verkaufsschlager, auch auf dem Gebrauchtmarkt finden sich viele passende Angebote.

Damit das vermeintliche Schnäppchen nicht zur Enttäuschung wird, solltet ihr euch besonders genau an unsere Checkliste für gebrauchte Gitarren halten – außerdem gibt es einige „Fender-Spezifika“, die ihr beachten solltet:

Um die Authentizität einer Fender Stratocaster zu überprüfen, solltet ihr beim Abholen der Gitarre einen Schraubendreher dabei haben. Zwischen Hals und Korpus werden bei Fender die wichtigsten Informationen der Gitarre handschriftlich vermerkt. Achtung: Vorher Saiten lösen! Auch die Seriennummer auf der Kopfplatte solltet ihr mit der Fender-Datenbank abstimmen.

Welcher Verstärker für Fender Stratocaster?

Squier E-Gitarre und Kabel

Eine Stratocaster harmoniert perfekt mit einem Fender Verstärker zusammen. Das Optimum an Sound stellen dabei für die meisten Gitarristen ein Röhrenverstärker, wie zum Beispiel der Fender Hot Rod Deluxe IV, dar.

Beliebt in 2020 sind außerdem die Modeling-Modelle der Fender Mustang GTX Serie und auch die für Anfänger geeigneten Fender Champion Verstärker.

Tipps zur Pflege einer Stratocaster

Die Strat ist ein Arbeitstier, kommt mit wenig Pflege aus und übersteht auch die anspruchsvollsten Touren. Wer seiner Stratocaster jedoch ab und an etwas Gutes tun möchte, der sollte besonders mit dem empfindlichen Nitrolack vorsichtig sein.

Nitrolack besteht, wie der Name schon sagt, zu einem großen Teil aus Nitrocellulose. Dieser Stoff ist besonders gegenüber Lösungsmitteln kritisch und sorgt durch seine chemischen Eigenschaften auch bei Gitarrenständern ab und zu für Probleme. Zum Reinigen des Lacks werden spezielle Reiniger empfohlen, auch purer Alkohol ist ein guter Tipp.

Wer seine Gitarre auf oder in einem Gitarrenständer aufbewahren möchte, sollte darauf achten, dass kein Schaustoff Kontakt zum Lack hat. Die im Schaumstoff enthaltenen Weichmacher können das Nitro angreifen und verfärben. Speziell entwickelte Ständer bringen Abhilfe, ebenso wie ein Stoffstück, welches zwischen Gitarre und Ständer gestopft wird.

Bei der Einstellung der Bundreinheit und dem Stimmen der Stratocaster kommt es immer auch auf die Art des verbauten Tremolos an. Viele Trems lassen sich mittels eingelassener Federn so einstellen, dass sie bei frei klingenden Saiten schweben (engl. Floating Tremolo) – wenn nun jedoch die Art der Saiten verändert wird, dickere oder dünnere Saiten eingesetzt werden oder das Material getauscht wird, kann es zu Unterschieden im Tremolo kommen. Durch ein feines Anpassen der Federspannung ist dies jedoch schnell behoben.

Fender Stratocaster auch für Metal geeignet?!!

Kaum eine Gitarre war je so vielfältig, wie die Fender Stratocaster. Besonders für Liebhaber klassischer Rock-Sounds ist sie über jeden Zweifel erhaben. Doch die Strat liefert weit mehr, als nur singende Crunch-Töne. Mit ihren drei Tonabnehmern und dem 5-Wege-Schalter bietet die Fender Stratocaster seit jeher eine breite Palette an möglichen Sounds und Ausdrucksweisen. Beispiel: Siehe You Tube.

Gerade Freunde härterer Musikstile trauen sich jedoch oft nicht an die Stratocaster heran. Dass es hierfür keinen guten Grund gibt, beweisen prominente Strat-User wie Dave Murray und Adrian Smith von Iron Maiden, Daron Malakian von System of a Down oder Yngwie Malmsteen.

Besonders die Steg-Tonabnehmer der Strat bieten genug Attack und Durchsetzungskraft für straffe Metal-Rhythmen und Soli. Wer noch mehr Inspiration benötigt, findet sie sicherlich hier.

Fazit

Die Fender Strat ist eine umwerfende Gitarre mit großer Vergangenheit. Nicht bloß für Classic Rock und Blues, sondern auch für moderne Metal Sounds geeignet, bietet die Stratocaster überlegenes Spielgefühl, erprobte Technik und ein zeitloses Design.

Wer einmal eine gute Strat in den Händen hielt, der braucht so schnell keine andere Gitarre mehr. Versprochen.

Sag was dazu!

Anzeige