thomann.de
Gitarrenmodelle

E-Gitarre gebraucht kaufen: Diese Fehler solltest du vermeiden

Zuletzt aktualisiert:

Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine gebrauchte E-Gitarre zu kaufen, sollte einige Punkte beachten, damit das vermeintliche Schnäppchen nicht zur Kostenfalle wird. Mit unserem kleinen Ratgeber zum Thema gebraucht Kaufen bist du auf der sicheren Seite.

Der Vorteil eine gebrauchte Gitarre zu kaufen

Gebrauchte Instrumente erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch warum ist das so? Zum einen ist natürlich der Preis ein absolutes Kriterium für den Gebrauchtkauf. Gerade aktuelle Gitarren lassen sich teilweise weit unter dem Marktwert finden – Preisnachlässe von ca. 30-50 % sind durchaus realistisch.

Bei älteren Instrumenten ist auch die Frage der Verfügbarkeit interessant: Manche Modellreihen werden nach einigen Jahren nicht mehr neu aufgelegt, es werden andere Teile verbaut, die Farbe stimmt nicht mehr. Auch die Suche nach Instrumenten eines bestimmten Baujahrs ist beliebt.
Außerdem ist die Auswahl an gebrauchten Instrumenten schier unüberschaubar, während im Fachhandel stets nur eine Auswahl der aktuellen Modelle vorhanden ist.

So kaufst du eine gebrauchte E-Gitarre, die dich lange glücklich macht!

Darauf musst du beim Kauf besonders achten

Gebrauchte ESP E-Gitarre

Eins vorweg: Der Kauf einer gebrauchten Gitarre erfordert einen gewissen Erfahrungsschatz, damit der Wert sowie die Funktionalität der Gitarre realistisch eingeschätzt werden kann. Die wichtigsten Kriterien haben wir dir hier aufgeführt:

Wirkt das Inserat seriös?

Ist das Inserat vernünftig formuliert, stimmen die angegebenen Spezifikationen, sind die Bilder aussagekräftig und wirkt das Inserat stimmig?

Bei einer Gibson Les Paul für 250 Euro sollten die Alarmglocken ebenso läuten, wie bei einer Harley Benton für 2000 EUR.

Spielt die Gitarre unbedingt an!

Grundsätzlich ist von sogenannten Blindkäufen absolut abzuraten. Eine Gitarre ist ein haptisches Instrument und keine E-Gitarre gleicht der anderen, selbst, wenn die Spezifikationen übereinstimmen. Weigert sich der Verkäufer, einen Test zu ermöglichen: Finger weg!

Checkliste zum Gitarrenkauf

Vintage E-Gitarre

Instrumente sind Gebrauchsgegenstände und werden im Laufe ihres Lebens einige Beschädigungen davontragen. Viele davon sind kosmetischer Natur oder mit wenig Aufwand zu reparieren. Um keine groben Fehler zu übersehen, empfiehlt sich der Test von „Kopf bis Fuß“:

Anfänger nehmen am besten den Gitarrenlehrer oder einen befreundeten Gitarristen mit zum Gebrauchtkauf, um das Instrument genau unter in die Lupe zu nehmen.

  • Sind die Stimmmechaniken ordnungsgemäß angebracht und arbeiten gut?
  • Ist die Kopfplatte richtig geformt, ist der Lack gleichmäßig oder gibt es Ausbesserungen?
  • Ist der Sattel korrekt gekerbt und auf dem Hals angebracht?
  • Ist der Hals gerade?
  • Sind die Bünde korrekt abgerichtet, unbeschadet und klingen alle Saiten in allen Positionen?
  • Ist das Griffbrett korrekt am Hals angeleimt?
  • Lässt sich das Trussrod bewegen?
  • Ist auf der Rückseite zwischen Hals und Kopfplatte ein Riss zu erkennen?
  • Ist die Verbindung von Hals und Korpus ok?
  • Ist der Korpus vernünftig lackiert?
  • Funktionieren alle Potis und Tonabnehmer in allen Kombinationen?
  • Ist die Brücke und das Tailpiece (evtl. Tremolo) in Ordnung?
  • Ist der Rücken des Korpus inkl. Abdeckklappen in einem guten Zustand?
  • Funktioniert der Stecker-Input?
  • Sind Gurtpins vorhanden und fest im Korpus angebracht?
  • Klingt die Gitarre gut?

Welche Rabatte sind möglich?

Bei rein kosmetischen Schäden (Lackplatzer, etc.) ist meist nur ein kleiner Verhandlungsspielraum angebracht. Diese Schäden beeinflussen die Funktion der Gitarre nicht und geben ihr Charakter.
Bei groben Beschädigungen, die eine Reparatur nach sich ziehen, ist der Verhandlungsrahmen größer. In der Regel sollte der Verkäufer bereit sein, die Reparaturkosten zuzüglich eines kleinen Aufwandsrabatts zu übernehmen.

Was sind absolute Warnsignale?

Bei den folgenden Schäden solltest du die Finger von der Gitarre lassen:

  • Nicht funktionales Trussrod
  • Krummer, schräger, gebrochener Hals
  • Schlecht reparierte Brüche
  • Starke Beschädigungen, die auf Stürze etc. zurück zu führen sind.

Außerdem muss leider stets vor Betrugsversuchen gewarnt werden!

Tipps zum Kauf

Gitarren Reparatur

Wir haben euch fünf Tipps für einen erfolgreichen Gebrauchtkauf aufgeschrieben:

  1. Teste die Gitarre in aller Ruhe und mit einem kleinen Verstärker
  2. Sprich in Ruhe mit dem Verkäufer und mache dir ein Bild von Gitarre und Spieler
  3. Spiele die Gitarre in allen Lagen und auf jeder einzelnen Saite an
  4. Beachte die gängigen Marktpreise für dieses spezielle Modell
  5. Lasse dich von einem erfahrenen Gitarristen beim Kauf beraten

Gebrauchte E-Gitarren bei Ebay kaufen

Als größte Handelsplattform im Internet für gebrauchte E-Gitarren bieten Ebay und Ebay Kleinanzeigen ein gigantisches Angebot an Instrumenten aus 2. Hand.

Fazit

Gebraucht gekaufte Instrumente sind eine super Möglichkeit, günstig an eine hochwertige Gitarre zu kommen. Da aber immer wieder Schäden auftauchen können, solltest du die Gitarre stets ausführlich inspizieren. Gerade teure Reparaturprojekte sind für Anfänger nicht geeignet. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte ein erfahrener Gitarrist beim Kauf dabei sein – und Finger weg von Blindkäufen!

Wenn du alle Tipps und Checkpunkte beachtest, steht einem erfolgreichen Gebrauchtkauf jedoch nichts im Wege!

Sag was dazu!

Anzeige