thomann.de
Fender Stratocaster

Taschen, Gigbags & Koffer für E-Gitarre

Zuletzt aktualisiert:

Ob auf dem Weg zum Gitarrenlehrer oder zur nächsten Bandprobe: Wer seine E-Gitarre liebt oder einfach die Lebensdauer und Funktionalität seines Instrumentes erhalten möchte, sollte ihr für den sicheren Transport eine gepolsterte Tasche (auch Gigbag genannt) oder einen Koffer spendieren. Dieser schützt eure E-Gitarre vor Dellen, Lackplatzern und Beschädigungen des Holzes und der Hardware. Auch zuhause und im Proberaum ist ein Koffer oder ein Gigbag der beste Ort, um die eigene E-Gitarre sicher und sauber zu lagern.

Wir haben euch die wichtigsten Infos rund um das Thema Koffer bzw. Taschen für die E-Gitarre zusammengestellt und geben euch einige nützliche Tipps, die perfekte Transportmöglichkeit für euch auszuwählen.

1. Gigbags und Taschen

Am Anfang steht die Entscheidung Koffer oder Gigbag. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, die wir dir in einer kurzen Liste zusammenstellt haben:

1.1 Die Vor- und Nachteile

  • sehr leicht
  • oft als Rucksack tragbar
  • nimmt weniger Platz weg
  • für die meisten Korpusformen geeignet
  • günstiger als ein Koffer
  • sichere Aufbewahrung für die E-Gitarre
  • nicht ganz so unempfindlich wie ein Koffer
  • kann nicht gut eingelagert werden
  • Transport mit anderen schweren Taschen / Koffern im Fahrzeug kritisch

1.2 Einsatzbereich

Bist du eher zu Fuß oder mit dem Fahrrad mit deiner Gitarre unterwegs, bietet eine gepolsterte Tasche deiner E-Gitarre in der Regel ausreichend Schutz. Gerade für kurzfristige Aufbewahrung und den Transport im öffentlichen Raum ist ein Gigbag die bessere, weil praktischere Möglichkeit, Schutz für deine Gitarre zu bieten. 

2. Worauf muss ich beim Kauf achten?

Beim Kauf eines geeigneten Gigbags oder Tasche sollten einige Punkte beachtet werden, damit ihr den bestmöglichen Schutz und Komfort erhaltet.

1. Gepolsterte Trageriemen

Der große Vorteil eines qualitativ hochwertigen Gigbag ist, dass er wie ein Rucksack getragen werden kann und so besonders im öffentlichen Raum sehr gut zu transportieren ist. Da aber auch die leichteste E-Gitarre mit Zubehör einiges an Gewicht mitbringt, sollten die Trageriemen gepolstert sein. So machen euch auch längere Trips mit der Gitarre auf dem Rücken nichts aus.

2. Polsterung

Der wichtigste Schutz der E-Gitarre geht beim Gigbag von der Polsterung aus. Die dicke der Polsterung variiert zwischen 10mm – 30mm. Natürlich gibt es auch ungepolsterte Tasche, diese sollten aber nicht für den Transport, sondern eher als Staubschutz verwendet werden. Wir empfehlen mindestens 20mm Polsterung, bei sehr hochwertigen und empfindlichen Gitarren auch gern mehr.

3. Tragegriffe

Die Anzahl und Anordnung der Tragegriffe ermöglicht, die Tasche nicht bloß mit einem Trageriemen, sondern auch wie eine herkömmliche Tasche zu tragen. Hierbei ist es wichtig, dass ausreichend Griffe vorhanden sind. Ideal ist es, wenn die Griffe auf beiden Seiten des Reißverschlusses liegen, um ein versehentliches Öffnen des Gigbags zu verhindern. Natürlich sollten die Griffe stabil und angenehm zu tragen sein – selbstverständlich!

4. Außentaschen

In der Regel sollte im Inneren des Gigbags nur die Gitarre sein. Herumrutschende Kleinteile könnten den Lack oder die Gitarre selbst beschädigen und gehören in Extrataschen. Bei den meisten Gigbags finden sich diese Taschen Außen am Gigbag. Je nach dem, was noch transportiert werden soll, solltest du auf eine ausreichende Größe und Anzahl der Taschen achten!

5. Unterbodenschutz

Wie bequem auch immer dein Gigbag sich tragen lässt, irgendwann wirst du ihn einmal absetzen. In dieser Situation ist ein sogenannter Schockabsorber an der Unterseite dafür zuständig, eure Gitarre vor Schaden zu bewahren. Auch wenn der Schutz nicht so umfassend ist, wie bei einem Koffer, bewahrt er eure Gitarre doch vor unsanften Kontakten mit dem Boden.

2. Koffer für E-Gitarren

2.1 Die Vor- und Nachteile

Stabil
Staubdicht
Gut zu verstauen (gut stapelbar)
Sehr guter Schutz der Gitarre vor Beschädigungen
Platz für zusätzliches Zubehör wie Plecs, Kabel und co. schwer
größer als ein Gigbag und nimmt daher mehr Platz in Anspruch (Stauraum)
nicht als Rucksack tragbar
muss auf den Gitarrentyp angepasst sein
teurer als ein Gigbag

2.2 Einsatzbereich

Auf Grund dieser Eigenschaften sind Koffer optimal für den Transport eurer E-Gitarre im Auto, Zug oder Flugzeug geeignet. Willst du deine Gitarre gerne mit in den Urlaub nehmen oder pendelst du regelmäßig mit dem Bus, Zug oder Auto zum nächsten Gig oder in den Proberaum, dann ist ein Gitarrenkoffer  genau die richtige Wahl für dich. 

Bei einem gut passenden Koffer ist auch eine Aufbewahrung oder Einlagerung der Gitarre über einen langen Zeitraum ohne weiteres möglich und daher gerade für wertvolle Sammlerstücke die beste Lösung.

2.3 So findest du einen passenden Koffer für deine E-Gitarre

Für die Wahl des richtigen E-Gitarrenkoffers ist in erster Linie die Form entscheidend. Unterschiedliche Korpusformen (LP, SG, Explorer oder andere) erfordern anders ausgeschnittenen Koffer, da der Schaumstoff im Inneren möglichst eng an der Gitarre anliegend sollte, um ein verrutschen des Instruments zu verhindern.

Als Faustregel gilt: Für eine teure Gitarre (>1000EUR) solltet ihr einen entsprechend hochwertigen Gitarrenkoffer verwenden – viele Gitarren dieser Preisklasse werden bereits vom Hersteller mit einem gut passenden Koffer ausgeliefert. Eine einfache Tasche wäre hier definitiv unangemessen, gerade bei einer langfristigen Lagerung der Gitarre ist ein Koffer einfach sicherer!

Für Gitarren im mittleren Preissegment (400-800EUR) darf es auch ein etwas günstigerer Koffer sein, der sich bereits ab 50,- EUR finden lässt. Hier ist auch ein hochwertiges Gigbag mit einer guten Polsterung geeignet – wenn die Mobilität für dich besonders wichtig ist. 

Für billige Einsteiger-E-Gitarren ist in den seltensten Fällen ein Koffer notwendig. Hier würden wir euch eher eine Tasche empfehlen, doch auch hier solltet ihr die mitgelieferten Taschen kritisch überprüfen und lieber in eine gute Tasche investieren, als euch später über Beschädigungen ärgern zu müssen.

Sag was dazu!

Anzeige