Fender Telecaster Modell

Fender Telecaster kaufen: So findest du 2023 die beste Tele

Die Fender Telecaster gilt seit Jahrzehnten als eine der bedeutendsten E-Gitarren in der Musiklandschaft. Wir werfen einen umfassenden Blick auf die unterschiedlichen Telecaster-Serien und Modelle, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden und beleuchten die einzigartigen Klangcharakteristiken und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Gitarre in diversen Musikgenres.

Begleitet uns auf einer spannenden Reise durch die Evolution der Fender Telecaster und entdeckt, welches Modell am besten zu eurem persönlichen Stil passt.

Die Fender Telecaster im Detail

Die Fender Telecaster ist ein ikonisches E-Gitarrenmodell, das seit seiner Einführung im Jahr 1950 eine Vielzahl von Variationen und Anpassungen erfahren hat. Hier sind einige detaillierte technische Informationen zur Telecaster, einschließlich Halsprofile, Tonabnehmer-Konfigurationen, Materialien und verfügbaren Farben und Ausführungen:

Halsprofile

Die Fender Telecaster bietet verschiedene Halsprofile, um unterschiedlichen Spielstilen und Vorlieben gerecht zu werden. Einige der gebräuchlichsten Halsprofile sind:

  1. „C“-Profil: Ein bequemes, ovales Profil, das bei vielen Fender-Modellen, einschließlich der Telecaster, verwendet wird. Es ist gut für Gitarristen mit kleineren Händen geeignet.
  2. „U“-Profil: Ein dickeres Halsprofil, das bei einigen Vintage-Telecaster-Modellen zu finden ist. Es bietet mehr Masse und eignet sich gut für Gitarristen, die größere Hälse bevorzugen.
  3. „V“-Profil: Ein weniger häufiges Profil, das einen V-förmigen Halsquerschnitt aufweist. Es kann bei einigen Vintage- oder Reissue-Modellen gefunden werden.

Tonabnehmer-Konfigurationen

Die Standard-Tonabnehmerkonfiguration der Telecaster besteht aus zwei Single-Coil-Tonabnehmern (SS)– einem am Steg und einem am Hals. Im Laufe der Jahre gab es jedoch auch Modelle mit anderen Konfigurationen, wie z.B.:

  1. Telecaster Custom: Eine Version mit einem Single-Coil am Steg und einem Humbucker am Hals, um eine größere Klangvielfalt zu bieten.
  2. Telecaster Deluxe: Eine Version mit zwei Humbucker-Tonabnehmern (HH), die einen wärmeren und kraftvolleren Sound erzeugen.

Bauteile und Holzarten

  1. Der Korpus der Telecaster besteht meist aus Erle, wobei Erle einen ausgewogenen Klang mit gut definierten Mitten und Esche einen helleren Klang mit mehr „Twang“ bietet. Andere Hölzer, wie Linde, Pappel, Mahagoni oder Nyatoh, werden ebenfalls verwendet, um unterschiedliche Klangcharakteristiken und Gewichte zu erreichen. Bei den teureren Modellen zum Beispiel aus der American Vintage II Serie kommt vorwiegend Esche zum Einsatz.
  2. Der Hals besteht in der Regel aus Ahorn, was zur Helligkeit und Schnelligkeit des Klangs beiträgt.
  3. Das Griffbrett besteht häufig aus Ahorn, was dem Klang mehr Helligkeit und Klarheit verleiht. Palisander und Ebenholz sind ebenfalls gebräuchlich und bieten einen wärmeren Ton und ein anderes Spielgefühl.

Die Wahl des Hals- und Griffbrettholzes beeinflusst ebenfalls den Klang und das Spielgefühl der Telecaster. Ahornhälse und -griffbretter tragen zur Helligkeit und Klarheit des Klangs bei und bieten eine glatte, schnelle Spieloberfläche. Palisandergriffbretter hingegen liefern einen wärmeren Ton und ein weicheres Spielgefühl, während Ebenholzgriffbretter einen noch wärmeren Klang und ein sehr glattes Spielgefühl bieten.

Es ist jedoch nur für erfahrene Gitarristen wichtig, die verschiedenen Optionen in Betracht zu ziehen, um die perfekte Kombination für den individuellen Geschmack und Spielstil zu finden.

Farben und Ausführungen

Die Fender Telecaster ist in einer Vielzahl von Farben und Ausführungen erhältlich, darunter klassische Farben wie Butterscotch Blonde, Sunburst und Black, sowie moderne Farben wie Sea Foam Green, Candy Apple Red und Sonic Blue. Es gibt auch verschiedene Ausführungen, wie Hochglanz, matt oder gealtert (Relic), die der Gitarre ein Vintage- oder benutztes Aussehen verleihen.


Welche Telecaster ist für Anfänger geeignet?

Squier ist als Tochterfirma von Fender besonders im asiatischen Raum aktiv bei der Produktion preiswerter „Kopien“ der bekannten Fender Gitarren. Da diese Kopien jedoch in Lizenz hergestellt werden, gehören auch sie zum Telecaster-Portfolio des Fender-Imperiums.

Anfänger-Tipp: Squier Affinity

Besonderheiten:

  • Erle Korpus mit Poly Lack
  • Ahorn Hals mit Ahorn- oder Palisandergriffbrett
  • Zwei Singlecoils
  • Chromhardware
  • Original Fender Form

Die Gitarren aus der asiatischen Produktion setzen auf ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und kommen mit weniger hochwertigen Hölzern, Pickups und Hardware auf den Markt. Die Qualität der Instrumente ist in den vergangenen Jahren gewaltig gestiegen, sodass die Gitarren besonders für Anfänger und Fortgeschrittene mit bestem Gewissen empfohlen werden können. Im Preissegment (bis 250 Euro) der Squier Affinity Tele sind diese Gitarren ungeschlagen:

Telecaster Made in Mexiko

Die Fender Telecaster „Made in Mexico“, häufig auch als „MIM“ (Mexican-made) bezeichnet, ist eine preisgünstige Alternative zur US-amerikanischen Produktion von Fender-Gitarren, ohne dabei auf Qualität und Klangcharakteristik zu verzichten. Seit den 1990er Jahren stellt Fender in seiner Produktionsstätte in Ensenada, Mexiko, Gitarren her, darunter auch die Telecaster.

Die Vorteile

Die mexikanischen Telecaster-Modelle bieten eine solide Verarbeitungsqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie verwenden in der Regel ähnliche Materialien wie ihre US-Pendants, obwohl einige Komponenten, wie zum Beispiel Elektronik, Hardware und Lackierungen, möglicherweise kostengünstiger sind, um den Preis niedriger zu halten. Trotzdem liefert die MIM Telecaster einen authentischen Telecaster-Sound und ein vertrautes Spielgefühl.

Ein weiterer Vorteil der Fender Telecaster Made in Mexico ist die Vielfalt an verfügbaren Modellen und Variationen. Es gibt verschiedene Serien, wie zum Beispiel die Player, Vintera und Classic Vibe, die jeweils auf unterschiedliche Epochen und Stilrichtungen der Telecaster-Geschichte abzielen. Von Vintage-inspirierten Modellen bis hin zu modernen Versionen mit aktualisierten Features – die mexikanischen Telecaster-Modelle decken ein breites Spektrum an Spielerbedürfnissen ab.

Im Laufe der letzten 70 Jahren haben unzählige Serien und Variationen der Telecaster das Licht der Welt erblickt. Neben einer ganzen Batterie von exklusiven Customshop-Gitarren werden vor allem im Kern der Marke immer wieder erfolgreiche und besondere Serien aufgelegt. Wir stellen euch die aktuellen und besonders beliebten Serien der Telecaster kurz vor:

Fender Player Telecaster

Die Fender Player Telecaster ist Teil der Player Series, die 2018 als Nachfolger der erfolgreichen Standard Series eingeführt wurde. Hergestellt in Fenders mexikanischer Produktionsstätte, bietet die Fender Player Telecaster eine erschwingliche Option für Gitarristen, die den klassischen Telecaster-Klang und das Spielgefühl suchen, ohne dabei ihr Budget zu sprengen.

Fender Player Series Tele in türkis (Tidepool)
Fender Player Series Tele in türkis (Tidepool) – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus: Erle (mit Poly-Lackierung)
  • Hals: Ahorn (mattes Halsfinish)
  • Griffbrett: Ahorn- oder Pau-Ferro (22 Bünde)
  • Unterschiedliche PU-Kombinationen (Singlecoils oder 2 Humbucker)
  • 3-Wege Schalter

Die Player Telecaster verfügt über einen Korpus aus Erle, einen Ahornhals mit einem modernen „C“-Profil und ein Ahorn- oder Pau-Ferro-Griffbrett mit 22 Medium-Jumbo-Bünden. Die Gitarre ist mit 2 New Player AlNiCo V Single-Coil-Tonabnehmern ausgestattet, die für einen klaren und ausdrucksstarken Klang sorgen, der den typischen Telecaster-Charakter beibehält.

Einige der Upgrades, die die Player Series im Vergleich zur vorherigen Standard Series bietet, sind die verbesserte Brücke mit sechs Saitenreitern für bessere Intonation und ein 22. Bund, der zusätzliche Spielmöglichkeiten eröffnet. Die Player Telecaster ist auch mit einem modernen 9,5″-Griffbrettradius ausgestattet, der ein komfortables Spielgefühl über das gesamte Griffbrett hinweg gewährleistet.

Neugierig geworden? Dann lies hier weiter: Fender Player Tele im Detail

Fender Player Plus Telecaster

Die Fender Player Plus Telecaster ist Teil der Player Plus Series, die 2021 eingeführt wurde. Diese Serie zielt darauf ab, moderne Upgrades und verbesserte Leistung zu einem erschwinglichen Preis zu bieten und eignet sich hervorragend für Gitarristen, die auf der Suche nach einer vielseitigen und zuverlässigen Telecaster sind.

Fender Player Series Tele in türkis (Tidepool)
Fender Player Series Tele in türkis (Tidepool) – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus: Erle (mit Poly-Lackierung)
  • Hals: Ahorn (geschraubt)
  • Griffbrett: Ahorn- oder Pau-Ferro (22 Medium Jumbo Bünde)
  • Halsprofil: Modern C
  • Pickups: Player Plus Noiseless

Der Korpus der Player Plus Telecaster besteht aus Erle, während der Hals aus Ahorn gefertigt ist und ein modernes „C“-Profil aufweist. Das Griffbrett ist wahlweise aus Ahorn oder Pau Ferro erhältlich und verfügt über 22 Medium-Jumbo-Bünde sowie einen 12″-Griffbrettradius, der eine hervorragende Bespielbarkeit und mühelose Bendings ermöglicht.

Die Player Plus Telecaster ist mit den neuen Player Plus Noiseless-Tonabnehmern ausgestattet, die einen ausdrucksstarken Klang ohne unerwünschte Brumm- oder Störgeräusche liefern. Diese Tonabnehmer bieten eine breite Palette von Klangoptionen, die für zahlreiche Musikstile geeignet sind, von klaren, sauberen Sounds bis hin zu druckvollen, verzerrten Tönen.

Zusätzlich verfügt die Player Plus Telecaster über einen Push/Pull-Potentiometer im Tone-Regler, der die Tonabnehmer in der Mittelstellung in Serie oder parallel schalten lässt, wodurch noch mehr Klangvielfalt entsteht.

Fender Vintera Telecaster

Die Fender Vintera Telecaster ist Teil der Vintera Series, einer Gitarren-Serie, die 2019 eingeführt wurde und sich auf Vintage-inspirierte Modelle konzentriert. Sie wird in Fenders mexikanischer Produktionsstätte hergestellt und stellt eine preiswerte Alternative zu den teuren Vintage-E-Gitarren-Modellen dar. Die Fender Vintera Telecaster ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die jeweils eine bestimmte Ära der Telecaster-Geschichte repräsentieren, wie etwa die ’50s, ’60s und ’70s Modelle.

Fender Vintera ’50s Tele in 2-Color Sunburst
Fender Vintera ’50s Tele in 2-Color Sunburst – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus: Erle- oder Esche
  • Hals: Ahorn (geschraubt)
  • Griffbrett: Ahorn- oder Pau-Ferro (21Vintage Bünde)
  • Tonabnehmer: Unterschiedliche PU-Kombinationen
  • Mechaniken: Vintage Style

Diese Gitarren verfügen über einen Erle- oder Eschekorpus, abhängig vom gewählten Modell, und ein Ahorn- oder Pau-Ferro-Griffbrett, das an den jeweiligen Zeitraum angepasst ist. Die Halsprofile variieren ebenfalls zwischen den verschiedenen Modellen, um ein authentisches Vintage-Spielgefühl zu gewährleisten, das den Originalen entspricht.

Die Vintera Telecaster ist mit Vintage-Style Tonabnehmern ausgestattet, die auf Basis der jeweiligen Epoche entwickelt wurden, um einen klassischen Telecaster-Klang zu liefern. Diese Tonabnehmer bieten einen warmen, ausgewogenen und ausdrucksstarken Klang, der die charakteristische Telecaster-Bissigkeit und -Klarheit beibehält.

Ein besonderes Merkmal der Vintera Series ist die sogenannte „Modified“-Variante einiger Modelle, die moderne Upgrades wie ein 9,5″-Griffbrettradius, verbesserte Elektronik und Hardware bietet, ohne dabei das Vintage-Flair zu beeinträchtigen.

Neugierig geworden? Dann lies hier weiter: Fender Vintera Tele im Detail

Telecaster Made in USA

Die in den USA hergestellten Fender Telecaster-Modelle repräsentieren das höchste Qualitätsniveau und die beste Verarbeitung, die das Unternehmen zu bieten hat. Sie werden in der berühmten Fender-Fabrik in Corona, Kalifornien, produziert und stehen für eine lange Tradition von Handwerkskunst und Klangexzellenz.

Die US-amerikanischen Telecaster-E-Gitarren sind bei Profimusikern und Gitarrenliebhabern gleichermaßen beliebt und werden oft als die ultimativen Ausführungen dieser legendären Gitarre angesehen.

Die in den USA gefertigten Tele-Modelle sind in verschiedenen Serien erhältlich, darunter die American Professional, American Performer, American Original und American Ultra. Jede dieser Serien bietet unterschiedliche Funktionen und Spezifikationen, um den Bedürfnissen und Vorlieben verschiedener Gitarristen gerecht zu werden.

Fender American Performer Telecaster

Die Fender American Performer Telecaster ist Teil der American Performer Series, die Ende 2018 eingeführt wurde und als Nachfolger der American Special Series gilt. Hergestellt in der renommierten Fender-Fabrik in Corona, Kalifornien, bietet die Fender American Performer Telecaster eine hochwertige, in den USA gefertigte Gitarre zu einem kostengünstigeren Preis, ohne dabei Kompromisse bei Qualität und Klang einzugehen. Die Teles aus der Performer Serie sind echte Arbeitstiere ohne Schnörkel und Schnick-Schnack – im Grund genau das, was die Telecaster seit Jahrzehnte ausmacht!

Fender American Performer Telecaster in Honeyburst
Fender American Performer Telecaster – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus:  Erle
  • Griffbrett: Ahorn oder Palisander
  • Pickups: 2 neu entwickelte Yosemite Telecaster Single-Coils
  • Halsprofil: Modern C
  • Lackierung: dünne Nitro-Lackierung

Die American Performer Telecaster verfügt über einen Erlekorpus und einen Ahornhals mit einem modernen „C“-Profil, das ein komfortables Spielgefühl bietet. Das Griffbrett ist entweder aus Ahorn oder Palisander erhältlich, je nach persönlicher Vorliebe. Die Gitarre hat 22 Jumbo-Bünde und einen 9,5″-Griffbrettradius, der eine optimale Bespielbarkeit über das gesamte Griffbrett ermöglicht.

Eines der herausragenden Merkmale der American Performer Telecaster sind die speziell entwickelten Yosemite-Tonabnehmer. Diese Alnico 4 Single-Coil-Tonabnehmer wurden entwickelt, um einen ausgewogenen, artikulierten und dynamischen Klang zu liefern, der sich sowohl für klare, saubere Sounds als auch für verzerrte, rockige Töne eignet.

Die Greasebucket-Tonregelung, ein weiteres besonderes Merkmal dieser Serie, ermöglicht es, den Höhenbereich zu reduzieren, ohne dass die Bässe übermäßig verstärkt werden.

Neugierig geworden? Dann lies hier weiter: Fender American Performer Tele im Detail

Fender American Professional II Telecaster

Die Fender American Professional II Telecaster ist Teil der American Professional II Series, die 2020 eingeführt wurde und die erfolgreiche American Professional Series ablöst. Die Fender American Professional II Telecaster kombiniert traditionelle Merkmale mit modernen Innovationen, um ein erstklassiges Instrument für anspruchsvolle Gitarristen zu bieten.

ender American Professional Tele
Fender American Pro Series Telecaster – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus: Erle oder geröstete Kiefer bzw. Pinie
  • Hals: Ahorn (geschraubt)
  • Griffbrett: Ahorn oder Palisander
  • Pickups: Neue Tim Shaw V-Mod II Single Coils
  • Halsprofil: Deep C

Die American Professional II Telecaster verfügt über einen Erlekorpus, abhängig von der gewählten Farbe, und einen geschraubten Ahornhals mit einem neu gestalteten „Deep C“-Profil.

Das Griffbrett ist wahlweise aus Ahorn oder Palisander erhältlich und hat 22 schmale, hohe Bünde, die ein präzises Bending und ein komfortables Spielgefühl ermöglichen. Ein besonderes Merkmal dieser Serie ist der leicht abgeschrägte Halsübergang, der den Zugang zu den höheren Bünden erleichtert.

Die American Professional II Telecaster ist mit neu entwickelten V-Mod II Single-Coil-Tonabnehmern ausgestattet, die einen klareren, artikulierten und ausdrucksstarken Klang bieten, der sich sowohl für klare als auch für verzerrte Sounds eignet. Eine weitere Neuerung ist der Push/Pull-Tonschalter, der eine zusätzliche Klangoption durch das Hinzufügen der Hals- und Stegtonabnehmer in der Mittelstellung ermöglicht.

Neugierig geworden? Dann lies hier weiter: Fender American Professional II Tele im Detail

Fender American Vintage II Telecaster

Die Fender American Vintage II Telecaster wurde als Teil der American Vintage II Serie vorgestellt. Alle Instrumente dieser Serie werden in Anlehnung an historische Modelle aus dem Katalog von Fender erstellt und orientieren sich an Instrumenten aus den 1950er, 1960er und 1970er Jahre.

Fender American Vintage II Telecaster
Fender American Vintage II Telecaster – Foto: Fender

Die jeweilige technische Ausgestaltung variiert dabei stark von Jahrzehnt zu Jahrzehnt – was alle Telecaster der American Vintage II Serie jedoch vereint, ist die absolut großartige Verarbeitung und die Verwendung der besten Materialien. Die in den USA hergestellten Instrumente halten sich nah an den historischen Vorbildern und geben dem Spieler das Gefühl auf einer gut eingespielten und gealterten Gitarre zu spielen – Mojo inklusive!

Besonderheiten:

  • Korpus:  Esche, Erle oder Mahagoni – je nach Modell
  • Griffbrett: Ahorn oder Palisander
  • Pickups: je nach Modell entwickelte Pure-Vintage Single-Coils oder Humbucker
  • Halsprofil: je nach Modell
  • Lackierung: dünne Nitro- oder Poly-Lackierung, je nach Modell

Die Instrumente der American Vintage II Serie sind im Prinzip eine Zusammenstellung der wichtigsten Gitarren dreier Jahrzehnte – daher unterscheiden sich die technischen Besonderheiten der einzelnen Instrumente stark voneinander.

Eine besonders liebevoll nachgebildete Komponente stellen dabei die Pickups der einzelnen Gitarren dar: Mit jeweils speziell auf die damaligen Sounds und Musikrichtungen ausgerichteten Pickup-Konstellationen liefert Fender innerhalb nur einer Serie eine ganze Bandbreite von möglichen Sounds. Vom klassischen Country-Twang über meldodische Suft-Beats bis zu rauen Humbucker-Sounds ist alles drin und jeder Telecaster-Fan wird vor die Qual der Wahl gestellt!

Fender American Ultra Telecaster

Die Fender American Ultra Telecaster ist das Flaggschiff-Modell der American Ultra Series, die 2019 eingeführt wurde. Sie repräsentiert den Höhepunkt von Fenders Innovation und Handwerkskunst und wurde entwickelt, um anspruchsvollen Gitarristen eine außergewöhnliche Kombination aus Performance, Komfort und Klang zu bieten.

Fender American Ultra Telecaster
Fender American Ultra Telecaster – Foto: Fender

Besonderheiten:

  • Korpus: Erle
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Halsprofil: Modern D

Der Korpus der American Ultra Telecaster besteht aus Erle oder Esche, abhängig von der gewählten Farbe, und verfügt über eine ergonomische Konturierung, die den Spielkomfort erhöht. Der Hals hat ein einzigartiges „Modern D“-Profil und ist mit einem zusammengesetzten Griffbrettradius von 10″ bis 14″ versehen, der ein müheloses Bending und ein flüssiges Spielgefühl ermöglicht. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal ist der sogenannte „Ultra Satin“-Finish auf der Rückseite des Halses, der die Reibung reduziert und ein geschmeidiges Spielerlebnis bietet.

Die American Ultra Telecaster ist mit Fenders innovativen Ultra Noiseless Vintage- oder Hot-Single-Coil-Tonabnehmern ausgestattet, die einen klassischen Telecaster-Klang ohne lästiges Brummen oder Störgeräusche bieten. Diese Tonabnehmer sind in Kombination mit dem S-1-Schalter, der sich im Volume-Regler befindet und zusätzliche Klangoptionen ermöglicht, eine hervorragende Lösung für Gitarristen, die Vielseitigkeit und Präzision in ihrem Klang suchen.

Neugierig geworden? Dann lies hier weiter: Fender American Ultra Tele im Detail

Telecaster mit Humbucker

Abseits der traditionellen Tonabnehmerbestückung gibt es einige interessante T-Modelle mit Humbucker Tonabnehmern.

Weitere Telecaster Serien

  • Fender American Ultra Telecaster
  • Fender American Acoustasonic Telecaster
  • Fender Alternate Reality Tenor Telecaster
  • Vintera ‘70s Telecaster Deluxe
  • Fender Artist Telecaster
  • Fender American Elite Telecaster (2016)

Fender American Original Telecaster

Ehemals American Vintage Series

Fender American Original '60s Telecaster
American Original Series Telecaster – Foto: Fender

Besonders für Fans der goldenen Dekaden der Gitarrenmusik hat Fender die American Original Telecaster Modelle auf den Markt gebracht. Die Gitarren, die sich an Instrumenten der 1950er, 1960er und 1970er Jahre orientieren, werden in gewohnt hoher Qualität in den USA gefertigt.

Die stark voneinander abweichenden Spezifikationen machen diese Serie besonders vielfältig – vom Country-Rock der 1950er bis zu punkigen Rockbretter der 1970er wird durch die Serie alles abgedeckt. Historisch korrekte Griffbrett- und Halsabmessungen, speziell entwickelte Pickups und Designelemente aus der jeweiligen Zeit machen die Instrumente zu echten Zeitmaschinen. Dennoch ist es Fender gelungen, moderne Elemente mit einzubeziehen, ohne das Feeling zu zerstören.

Hochwertige Verarbeitung, gutes Preis Leistungsverhältnis und vor allem ein großartiger Sound machen die Telecaster Modelle der Fender American Originalserie zu echten Stars der Szene.

Passend dazu: Fender American Original Telecaster

Fender Vintera Road Worn Telecaster

Die 2019 vorgestellte und sehr erfolgreiche Vintera Serie des Branchenriesen Fender erhält Unterstützung in Form einer neuen Serie von E-Gitarren. Die Fender Vintera Road Worn Series möchte den Charm und die warme Vertrautheit von eingespielten und geliebten Instrumenten mit moderner Fertigung auf höchstem Niveau kombinieren. Im Angebot: Gleich mehrere Modelle mit sanft und gekonnt künstlich gealterten Instrumenten.

In diesem Artikel stellen wir euch die ’50s und ’70s Telecaster der Vintera Road Worn Series kurz vor.

Telecaster-Modelle im Vergleich

Fender Telecaster USA vs. Mexico

Fender entwickelt und produziert den Kern seiner Produktlinie längst nicht mehr ausschließlich in Kalifornien, Werke in Fernost und Mexiko gehören seit vielen Jahren zum Firmenimperium der Amerikaner. Oftmals hängt den Instrumenten aus den nicht-amerikanischen Produktionsorten ein negativer Ruf nach. Dabei weisen besonders die Gitarren aus der mexikanischen Fertigung eine sehr hohe Qualität und vor allem ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Trotzdem: Wer „das Original“ in den Händen halten möchte, kommt um eine Made in USA Telecaster nicht herum. Die hochwertigen Hölzer und die feine Handarbeit der hochwertigen Modelle aus der kalifornischen Gitarrenschmiede sind etwas ganz Besonderes und müssen sich im Vergleich mit anderen extrem hochwertigen Gitarren auf keinen Fall verstecken. Der Charme und die großartige Verarbeitung machen eine originale Fender USA Telecaster zu einem Instrument für wahre Enthusiasten.

Welche Gitarristen spielen Telecaster?

Der Sound der Telecaster ist vielfältig und bunt, doch haben in der Vergangenheit besonders die Größen des Classic Rock ihren Platz in er Musikgeschichte einzementiert.

Gitarrist mit Telecaster Gitarre

An erster Stelle ist der klassische, fast hölzerne Klang von Keith Richards (Rolling Stones) zu nennen, der mit seiner markanten Phrasierung der Telecaster den Rock beigebracht zu haben scheint. Neben ihm spielen auch Bruce Springsteen oder Jimmy Page immer wieder und gern auf der Fender Telecaster.

Abseits vom Rock findet sich natürlich gerade in Blues und Country häufig der nasale und twangige Klang der Tele: Muddy Waters oder Albert Collins sind nur einige der großen Namen aus diesen Genres, die sich auf die Telecaster verlassen haben.

Aber nicht bloß in den klassischen Klängen der Blues- und Rockmusik finden sich Teles. Die einfache Bauart der Gitarre ermöglicht viele Modifikationen und Sound-Experimente, welche die Telecaster in alle Bereiche der modernen Musik führte. Ob moderner Funk-Rock (Richie Kotzen), Glam (Prince), Punk (Joe Strummer) oder Metal (Jim Root): Die Telecaster kennt keine musikalischen Grenzen.

Mehr Telecaster-Spieler findet ihr hier: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Telecaster_players

Pflege der Telecaster – von Nitrolack und Ashtrays

Die Fender Telecaster ist eine robuste Gitarre, die nur wenig Pflege und Aufwendung benötigt. Einzig bei Instrumenten aus den USA wird der hochwertige Nitrolack verwendet. Der ultra dünn aufgetragene Lack altert mit der Zeit natürlich und ist sehr empfänglich für Risse, Verfärbungen und Platzer – alles im Grunde gewollte Alterserscheinungen, doch über die ersten Kratzer ärgert man sich bekanntermaßen am meisten.

Daher ist besonders die Pflege des Lacks eine zentrale Aufgabe bei der Pflege der Telecaster. Spezielle Reiniger und weiche Baumwolltücher erhalten den Glanz der Oberfläche über Jahre, spezielle Gitarrenständer oder Wandhalter schützen das Nitro vor schädlichen Weichmachern und Verfärbungen.

Eine der Besonderheiten der Telecaster ist die Bridge-Konstruktion. Auch wenn im Laufe der Jahre unterschiedliche Modelle in die Produktion kamen (unter anderem die „Ashtray“, also Aschenbecher, genannte Form der 50er Jahre), die offen liegenden Saitenreiter und die feinen, verbauten Federn sind echte Dreck-Magnete. Um die kleinen Bauteile zu säubern und zu pflegen empfiehlt es sich, einen harten, kleinen Pinsel im Gigbag mit sich zu führen – wer einmal versucht hat, ein widerspenstiges Haar aus der Bridge zu fummeln, wird für diesen Trick dankbar sein.

Fazit

Die Fender Tele ist eine vielseitige und geschichtsträchtige E-Gitarre mit großer Vergangenheit. Besonders ihre vielfältigen Sounds machen sie für alle Genres zwischen Metal und Blues zu einem echten Arbeitstier.

Der Zauber der Tele ist auch nach vielen Jahrzehnte ungebrochen, die aktuellen Serien aus dem Hause Fender begeistern Anfänger wie Profis gleichermaßen – ausprobieren lohnt sich!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Bei den Links zu Thomann und Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das beutetet, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Shop oder einen Anbieter bewerten. Wir empfehlen nur Anbieter, hinter denen wir auch wirklich stehen. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst uns jedoch und diesem Projekt.

Sag was dazu!

1 Kommentar
  • ich vermisse in der Aufzählung die „Deluxe Nashville“ – eine MX-Telecaster mit 3 Noiseless Single Coil Pickups, preislich ungefähr bei der Vintera angesiedelt

Anzeige