thomann.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fender American Professional Stratocaster

Seit 1987 prägte die American Standard das Bild des Stratocaster-Portfolios von Fender USA. Doch mit Einführung der neuen American Professional Serie wurden die Instrumente abgelöst. Wir haben euch die Unterschiede und Besonderheiten der neuen Serie vorgestellt und zeigen die neue Strat, mit all ihren Möglichkeiten. American Professional – here we come.

American Professional – Die neue Strat

Dass Fender in schöner Regelmäßigkeit seine Serien überarbeitet, ist längst bekannt. Dass es aber über dreißig Jahre dauert, bis eine Serie abgelöst wird, ist ungewöhnlich. Mit der Einführung der American Professional Serie hat Fender dann gleich sein gesamtes Portfolio erneuert: Die Modelle der American Professional Serie in aller Kürze vorzustellen ist kaum möglich, ganze 92 Gitarren und Bässe hören auf den neuen Namen.

Neben neu entwickelten Tonabnehmern, elektronischen Anpassungen, neuen Farben und einem neuen Halsdesign, bringt Fender mit der Professional Serie vor allem auch neuen Schwung in das Kerngeschäft der Marke – wir haben euch die neue Strat von der technischen Seite aus vorgestellt.

Auch interessant: Fender American Professional Telecaster im Test

Features und Besonderheiten

Korpus:Erle
Hals:Ahorn
Halsprofil:Modern Deep C
Serie:American Professional Series
Griffbrett:Palisander (Dalbergia Latifolia) oder Ahorn
Bünde:22
Mensur:648 mm
Tonabnehmer:3 Vintage-Mod Single Coils
Farben:Olympic White, 3-Color-Sunburst, Antique Olive, Black, Candy Apple Red, Sonic Grey
Regler: 1 Volume- und 2 Tone-Regler

Bewertung und Preis

Die Upgrades im Detail

Fender American Professional Stratocaster
Fender American Professional Stratocaster- Foto: Fender

Halsprofil

Das neue Halsprofil der Serie hört auf den Namen „Deep C Neck“ und liegt sehr gut in der Hand. Auch bei schmaleren Händen spieln sich die Konturen sehr angenehm und lassen gerade in den höheren Lagen etwas mehr Bewegungsfreiheit zu.

Bünde

Sowohl das Material als auch die Form der Bünde wurde neu angepasst. Mit den neuen Narrow-tall Frets erhöht Fender die Bünde leicht, was dem Spiel entgegenkommt. Die trotzdem sehr schmale Auflagefläche lässt Bending und Vibrato locker-leicht von der Hand gehen – sehr gut!

Sattel und Kopfplatte

Mit einem neu entwickelten Knochensattel, gekapselten Mechaniken und einem klassisch anmutenden Stringtree an der Kopfplatte soll die Stimmstabilität weiter verbessert werden. Besonders gelungen sind die fein reagierenden Mechaniken, die mit einer innenliegenden, zylindrischen Wicklung sehr angenehm agieren.

Tremolo

Das Tremolosystem der Stratocaster wurde überarbeitet und mit neuen Saitenreitern aus Bugstahl ausgestattet. Der Hebel des Tremolos verfügt nun über eine kleine Inbusschraube, um die Beweglichkeit fein anzupassen. Die Stimmstabilität des Systems ist sehr gut und sorgt auch bei großzügigem Einsatz nur selten für Verstimmungen. Eine Variante der Stratocaster mit Hardtail ist auch in der neuen Serie leider nicht vorgesehen.

Pickups und Elektronik

Neue Strat – neue Pickups! Die mit dem Tonabnehmer-Guru Tim Shaw entwickelten Singlecoils der Strat heißen nun V-Mod Stratocaster Pickups und liefern zusammen mit der modernisierten Elektronik ein sauberes Bild ab.

Der verbaute Treble-Bleed-Schaltkreis vermindert das Abfallen von Höhen bei zurückgedrehter Lautstärke und macht den Klang der Strat auch bei zurückgefahrenem Poti zu einem klaren und nicht vermatschenden Genuss! Damit macht Fender einen der beliebtesten Mods zum Standard – uns gefällt dieser Ansatz sehr gut.

Neuer Koffer

Lang hat es gedauert, aber nun hat Fender nachgerüstet und die neue Serie direkt mit einem neuen Gitarrenkoffer ausgestattet. Die gut gepolsterten Transportkästen passen den Gitarren wie angegossen und vermitteln ein wertiges und solides Gefühl – hier ist die „Neue“ gut aufgehoben. Gerade für den professionellen Einsatz ein sehr wichtiges Detail.

Fender American Pro Strat im Test

Gitarrist mit Stratocaster auf der Bühne

Der Sound

Viel wurde verändert an der neuen Generation Stratocaster, der Sound allerdings bleibt unverkennbar Fender Strat:

Die SSS-Stratocaster klingt bereits unverstärkt klar und ausgeglichen, verfügt über ein angenehmes und knackiges Attack – typisch Stratocaster eben. Die ausgereiften Single-Coil Pickups übernehmen den Charakter des Holzes 1:1 und geben ihn mit dem entsprechenden klar akzentuierten Glockenklang wieder.

Je nach Korpus-Hals-Kombination ergeben die Instrumente sehr eigenständige und charakteristische Tonkombinationen: Die sehr klassisch ausgerichtete Bestückung mit drei Single-Coils lässt besonders die Höhen sehr klar und transparent klingen, knackige Bässe und ein ausgewogener Tonkörper sorgen für ein Grinsen im Gesicht des Spielers.

Verarbeitung

Ganz klar: Hier ist eine echte Made in USA Stratocaster zum Test angetreten. Die Lackierung ist hervorragend ausgeführt, die Verarbeitung des Holzes ist perfekt. Gerade der kritische Übergang von Griffbrett zu Hals ist sehr gut gelöst. Die schön abgerundeten Bundenden geben der Hand keinen Widerstand, scharfe Kanten oder nicht entgratete Bünde findet man hier nicht.

Die interne Verdrahtung ist makellos ausgeführt, die Treble-Bleed-Elektronik macht einen sehr robusten und leistungsfähigen Eindruck. Tone-Potis und Schalter laufen sauber und ohne Knacken, die Regler arbeiten sehr linear und sauber, so dass Einstellungen am Sound sehr feinfühlig und detailliert vorgenommen werden können.

Auch bei der Auswahl der Hölzer hat Fender nichts dem Zufall überlassen. Tophölzer (Esche, Ahorn und Erle, Palisander für einige Griffbretter) in bester Qualität geben sich die Ehre, leichte Instrumente mit hervorragenden Klangeigenschaften sind das Ergebnis. Sehr gut, Fender!

Die Pickup-Optionen: SSS und HSS

Ganz vorn steht bei der Auswahl der geeigneten Strat für den eigenen Stil die Frage nach der Tonabnehmerbestückung. Fender bietet bei der neuen American Professional Stratocaster zwei Varianten des Instruments an. Wir haben euch SSS- und HSS-Variante vorgestellt:

So wurde sie als Nachfolgerin der Telecaster entworfen: Drei Singlecoils, die sich mit einem sauber laufenden 5-Wege-Schalter vielseitig schalten lassen. Auch in der neuesten Ausprägung schafft die Stratocaster damit einen Spagat zwischen ruhigen und treble-lastigen Sounds und knurrend-aggressiven Leads im Overdrive. Die neuen Tonabnehmer geben dem Instrument eine feine und akzentuierte Ansprache, besonders die glockenartigen Cleans sind beeindruckend.

Fender American Pro Strat HSS

Die Klangcharakteristiken der HSS-Stratocaster entsprechen im Grunde denen der SSS-Stratocaster. Den Unterschied macht der neu entwickelte Shaw-Bucker Pickup im Humbucker Stil. Der dynamisch und direkt ansprechende Humbucker gibt der Stratocaster gerade in raueren Gefilden etwas mehr Biss und reizt die tonale Vielfalt der Gitarre noch weiter aus. Die Bauweise des Steg-Pickups unterstützt die Gitarre bei lauten Sounds durch eine sehr elegante, aber kräftige Akzentuierung.

Features

Korpus:Erle
Hals:Ahorn
Halsprofil:Modern Deep C
Serie:American Professional Series
Griffbrett:Palisander (Dalbergia Latifolia) oder Ahorn
Bünde:22
Mensur:648 mm
Tonabnehmer:2 Vintage-Mod Single Coils, 1 Shawbucker Humbucker am Steg
Farben:Olympic White, 3-Color-Sunburst, Antique Olive, Black, Candy Apple Red, Sonic Grey
Regler: 1 Volume- und 2 Tone-Regler

Bewertung und Preis

Alternativen

Wer andere Erwartungen oder einfach ein größeres Budget hat sollte einen Blick auf folgende Serien werfen:

Fazit

Mit der Entscheidung, die American Standard Serie aus dem Programm zu nehmen, hat Fender einen einschneidenden Schritt in der Programmpolitik gewagt. Die daraus resultierende American Professional Serie gibt den Entwicklern im kalifornischen HQ jedoch Recht. Die von uns vorgestellten Instrumente der American Professional Serie sind das, was der Name verspricht: Professionelle, hochwertige Instrumente, die auch höchsten Ansprüchen an Verarbeitung, Style und Sound gerecht werden.

Fender American Professional Strat kaufen

Preis checken Verfügbarkeit überprüfen Bewertungen ansehen

Die neuen Tonabnehmer klingen, wie eine Strat klingen soll. Und bringen doch einen eigenen, sehr guten Einschlag mit: Durch verbesserte Elektronik, sehr gut gefertigte Hälse und großartige neue Farben wird die American Professional Stratocaster zum neuen Herzstück der Fender-Produktlinie. Die Fender American Professional Stratocaster erhält Spitzennoten und unsere absolute Empfehlung!

Sag was dazu!

Anzeige