thomann.de

Zuletzt aktualisiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fender American Performer Telecaster

Zuletzt aktualisiert:

Neue Farben, veränderte Elektronik und eigens entwickelte Yosemite Pickups: Fender bringt mit der American Performer Serie einige interessante Neuerungen an den Markt und spricht damit hauptsächlich fortgeschrittene und ambitionierte Gitarristen an, die den Sprung in die USA-Sparte Fenders machen wollen.

Mit der American Performer Telecaster bietet Fender daher nun eine echte USA-Telecaster für nur knapp über 1000 Euro an – und tritt damit preislich in Konkurrenz zu den bisherigen Made-In-Mexico Modellen. Mit zwei Versionen (2xSingle-Coil, 1xSingle-Coil + 1xHumbucker) bietet die neue Telecaster eine vielfältige Auswahl an Sounds und Einsatzgebieten.

Doch wie schlägt sich die USA-Tele im Vergleich zu anderen Modellen? Wir haben uns die American Performer Serie näher angeschaut und nehmen die Fender American Performer Telecaster in der Single-Coil und der Humbucker Version einmal ganz genau unter die Lupe.

Features und Ausstattung

Korpus:Erle
Hals:Ahorn
Halsprofil:Modern „C“
Serie:American Performer
Griffbrett:Palisander
Bünde:22 Jumbo Bünde
Mensur:648 mm
Tonabnehmer:2 Yosemite Telecaster Single Coils (Steg und Hals)
Farben:Honey Burst, Vintage White, Penny, Satin Sonic Blue
Regler: Master Volume und Master Tone

Die Farben

Fender American Performer Tele in Honeyburst – Foto: Fender
Fender American Performer Tele in Penny – Foto: Fender
Fender American Performer Tele in Satin Sonic Blue – Foto: Fender
Fender American Performer Tele in Vintage White – Foto: Fender

Fender American Performer Tele im Test

Elektronik und Pickups

Wie schon bei der American Performer Stratocaster kommen auch bei der Telecaster die neuen Yosemite Single-Coils zum Einsatz. Durch ihren etwas stärkeren Output geben sie der Tele einen rauen, aber sehr gut kontrollierbaren Grundton. Die klaren Höhen und der Twang des Steg Pickups ergänzt sich prima mit dem Halstonabnehmer.

Zusammen geben die Single-Coils ein sehr rundes und harmonisches Bild ab – die Telecaster beherrscht beinahe alle Musikstile aus dem FF.

Auch die American Performer Telecaster kommt mit der Greasebucket Schaltung, die ein Vermatschen des Sounds bei niedrigen Höhen kompensieren soll. Der Schaltkreis arbeitet hervorragend und lässt auch ruhige, tiefenbetonte Riffs melodisch und klar erklingen.

Der Korpus

Fender American Performer Telecaster
Fender American Performer Telecaster – Foto: Fender

Der Korpus aus Erle ist ganz klassisch Telecaster: Keine Fräsungen an der Rückseite, flache Decke und Rücken – so wie wir die Tele lieben.

Die mattierten Finishes werden auch bei der Telecaster fein und sauber aufgetragen, die Kombination aus satter Tönung und leichter Mattierung ergibt ein sehr stimmiges Gesamtbild einer genutzten, aber gepflegten Gitarre.

Der Hals

Der Ahornhals wird, je nach Ausführung, mit einem Ahorn- oder Palisandergriffbrett versehen. Die Halsrückseite ist dank mattiertem Finish wunderbar sanft zu der Hand und klebt nicht – auch nicht bei schweißtreibenden Gigs.

Mit neuen Mechaniken und einem 18:1 Verhältnis ist die Kopfplatte in der klassischen Form sehr gut an die Anforderungen von modernen Gitarristen angepasst. Die Mechaniken laufen sauber und halten die Stimmung lange und genau.

Sound

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Tele hat es in sich. Mit ordentlich Dampf kommt sie daher und spielt sich in unsere Ohren. Sowohl sanfte, cleane Sounds beherrscht sie dabei perfekt, wie auch crunchige Overdrives. Besonders klar ist der Twang in der Stimme der Tele – die Präsenz und die Durchsetzungskraft des Tons ist wirklich phänomenal.

Wer einen besonders singenden, fetten Ton möchte, greift zur Humbucker Version (siehe American Performer Telecaster Hum): Hier kommen die Obertöne und der volle Glanz der Telecaster noch besser zur Geltung, die Gitarre klingt noch ein wenig vielfältiger, offener.

Bewertung und Preis

Test-Fazit

American Performer Telecaster

Jan-Hendrik Bose

Optik & Verarbeitung
Spielkomfort
Hardware & Pickups
Sound
Preis-Leistung

Zusammenfassung

Die Fender American Performer Telecaster ist eine wunderbare Telecaster mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für jeden Gitarristen empfehlenswert, der auf der Suche nach einer klassischen Tele ist, die auch in modernen Zeiten zu den allermeisten Genres passt. Wir sind begeistert von der neuen Performer Serie und sagen: Glückwunsch, Fender!

4.2

Alternativen

Soll es etwas günstiger sein? Wenn du eine preiswertere Telecaster-Alternative suchst dann schau dir unseren Test zur Fender Vintera Telecaster an.

Oder sind deine Erwartungen höher? Fender American Original Telecaster

American Performer Telecaster Hum

Die grundsätzliche Ausstattung der beiden Tele-Varianten der American Performer Serie ist identisch, das gewisse Extra bringt der Humbucker am Hals der Telecaster Hum. Die Doppelspule kommt aus der DoubleTap Serie und klingt am Hals wunderbar voll, sahnig und klar. Mit zurückgedrehter Lautstärke kommt er beinahe auf Les Paul – artige Sounds, so vielseitig agiert die Telecaster. Die in den Instrumenten der Performer Serie verbaute Greasebucket Schaltkreise sind auch bei der Telecaster Hum am Start und arbeiten unauffällig, aber wirksam.

Sag was dazu!

Anzeige