thomann.de
Linke und rechte Hand an der E-Gitarre

Die besten Lehrbücher zum E-Gitarre spielen lernen

Die Gitarre gilt als das beliebteste Instrument für Autodidakten – immerhin sind auch so berühmte Vorbilder wie Eric Clapton, Jimi Hendrix oder Frank Zappa eine ganze Karriere lang ohne Unterricht ausgekommen.

Um das eigene Spiel zu verbessern und mit der Gitarre voran zu kommen, nutzen viele Gitarristen heute das Internet. Doch auch heute noch sind Bücher zum Thema E-Gitarre lernen top aktuell und bieten viele interessante Ansätze, Informationen und Hintergründe zum Thema. Möchtest du also selbstständig E-Gitarre spielen lernen, empfehlen wir dir die folgenden Titel – wir haben die Bücher genau unter die Lupe genommen

Garantiert E-Gitarre lernen – Bernd Brümmer

Autor Bernd Brümmer hat im Laufe seiner Karriere viel Erfahrung als Live- und Studiogitarrist gesammelt und gibt sein Wissen mit viel Witz und einer sehr soliden Struktur an lernende Gitarristen weiter.

Auf 128 Seiten gibt Brümmer einen optimalen Einstieg in die Welt der E-Gitarre. Mit theoretischen Grundlagen und absoluten Anfängerübungen bietet das Buch auch denjenigen einen guten Einstieg, die noch nie eine Gitarre in der Hand hielten. Die über 300 Licks und Riffs bieten jedoch auch weiter fortgeschrittenen und Wiedereinsteigern einen sehr guten Ansatz, das eigene Wissen aufzufrischen.

Gerade bei den theoretischen Grundlagen wird schnell deutlich, dass der Autor über eine 20-jährige Erfahrung als Dozent hat. Der didaktische Aufbau und die Themenauswahl ist sehr gut verständlich und auch für absolute Einsteiger geeignet.

Das Buch bildet sowohl das Rhythmus- als auch das Solospiel ab und bietet viele interessante Einblicke.

CD-Variante

Um das eigene Spiel zu kontrollieren und insgesamt interessanter zu machen, liegt in der Originalausgabe des Buches eine Doppel-CD bei, auf der sich Backingtracks und Beispiele finden, die zu den jeweiligen Lektionen passen.

DVD-Variante

Mit Unterstützung der DVD erreicht Brümmer ein wirklich umfangreiches Lernerlebnis: Nicht bloß die Hintergrundbegleitung wird übertragen, der angehende Gitarrist kann nun auch auf die Lektionen abgestimmtes Videos davon sehen, wie sich die Griffe aufbauen, wie die Hand versetzt wird und welche Haltung eingenommen werden sollte – unsere Empfehlung!

Spielend E-Gitarre Lernen – Thomas Leisen

Mit einer Ausbildung am Münchner Gitarreninstitut und über 15-jähriger Arbeit als Studio- und Livegitarrist hat Thomas Leisen mit seinem Buch „Spielend E-Gitarre lernen“ eine umfangreiche Sammlung von Lektionen zusammengestellt, die kompletten Neueinsteigern eine gute Anleitung bieten. Mit der beiliegenden DVD können die Schüler ihre eigene Technik überprüfen und lernen so, welche Bewegungen und Griffe einstudiert werden müssen.

Das Buch begleitet Anfänger am Anfang ihrer Karriere und regt mit unterschiedlichen Exkursen dazu an, Themen selbstständig zu vertiefen und das eigene Spiel voranzutreiben.

Wenn einmal die Grundlagen erarbeitet sind, bietet das Buch auch weiter Fortgeschrittenen Übungen, um den eigenen Sound zu verfeinern und bietet sogar einen Einblick in das Spielen im Zusammenhang mit einer Band.

Wie die meisten Lehrbücher für die E-Gitarre verzichtet auch Thomas Leisen in seinem Werk auf den Einsatz von Noten – für den schnellen Einstieg ohne Vorkenntnisse eine gute Entscheidung!

Wer sich zum ersten Mal mit der Gitarre befasst findet hier eine gute Anleitung. Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene können „Spielend E-Gitarre Lernen“ als Leitfaden verstehen, um einzelne Themenfelder zu erkunden und zu vertiefen.

E-Gitarre für Dummies – Jon Chappell

Jeder kennt sie, die gelbe Serie von Sachbüchern zu allen erdenklichen Themen von Architektur bis Zoologie. Der ehemalige Chefredakteur der bekannten Zeitschrift „Guitar“ nimmt sich die E-Gitarre als Gesamtthema vor und beleuchtet alle Bereiche des Instruments.

Von der Auswahl der ersten eigenen E-Gitarre über die Funktionsweise von Verstärkern und Effekten bis hin zu ersten Akkorden und Riffs bildet dieses Buch ein extrem großen Bereich ab. Auf der Such nach einem umfangreichen Nachschlagewerk oder für Informationen rund um das Thema E-Gitarre ist „E-Gitarre für Dummies“ ein sehr gutes Werk.

Daher eignet sich das Buch besonders für diejenigen, die im Moment darüber nachdenken, mit dem Gitarrespielen anzufangen – spätestens mit dem Erwerb der ersten eigenen Gitarre (nach der Schritt-für-Schritt-Anleitung des Buches ausgewählt) sollten Einsteiger jedoch ergänzend ein nach festen Lektionen aufgebautes Buch auswählen.

Die Umfangreichen Informationen bilden die gesamte Welt der E-Gitarre ab und liefern euch viel interessante und wissenswerte Fakten – wir empfehlen das Buch als Nachschlagewerk und für alle, die sich jetzt das erste Mal mit dem Thema E-Gitarre beschäftigen möchten!

E-Gitarre lernen – Rockgitarre für Einsteiger – Jörg Sieghart

Das letzte Buch, welches wir euch vorstellen wollen, ist „Rockgitarre für Einsteiger“ vom erfahrenen Gitarristen und Musiker Jörg Sieghart. Als Gegenentwurf für textlastige Nachschlagewerke bietet das Buch einen schnellen Überblick zur Gitarre, um dann direkt in einen sehr praxisorientierten Ansatz einzusteigen.

Mit 90 Rock-Riffs werden die Fundamente der modernen und klassischen Rockmusik beleuchtet und durch zahlreiche Hörbeispielen und Backingtracks ergänzt. Durch den praxisnahen Ansatz bietet das Buch einen sehr schnellen Einstieg und vermittelt das, was das E-Gitarrenspiel ausmacht: Spaß an der Musik.

Der Aufbau der Lektionen orientiert sich meist an besonderen Stilen oder Techniken, die im jeweiligen Lick / Riff eine besonders herausgehobene Rolle spielen.

Durch den sehr geradlinigen und verständlichen Aufbau des Buches erreicht der Autor einen direkten und nachhaltig motivierenden Einstieg in die Welt der E-Gitarre.

Mit seinem Ansatz erreicht Jörg Sieghart vor allem praxisorientierte Anfänger und Wiedereinsteiger.

Sag was dazu!

Anzeige