thomann.de
Fender ’65 Princeton Reverb
Foto: Fender

Fender ’65 Princeton Reverb

Zuletzt aktualisiert:

Jetzt wird’s klassisch! 15 Watt Vollröhre, Hall, Reverb und ein 10″ Lautsprecher – der Fender 65 Princeton Reverb ist ein Röhrenamp, wie er klassischer kaum sein könnte. Wir haben die aktuelle Version des edlen Verstärkers unter die Lupe genommen und euch alle wichtigen Infos zum Amp zusammengestellt.

1. Aufbau und Ausstattung

Fender ’65 Princeton Reverb
Fender ’65 Princeton Reverb – Foto: Fender

Der Fender 65 Princeton Reverb ist ein extrem schlichter und klassisch aufgebauter Röhrenverstärker im Combo-Format. Die massive Holzbauweise des Gehäuses gibt dem Lautsprecher ein gutes Feedback und hält auch grobe Belastungen im Rahmen einer ausgedehnten Tour ohne Probleme aus.

In Inneren der Box werkelt ein mit 10″ dimensionierter Jensen C-10R Speaker – es muss nicht immer Celestion sein! Der Lautsprecher ist besonders für seine sehr gute Höhenansprache bekannt und liefert ein klassisches und ausgewogenes Klangbild.

Der Verstärker ist mit vier Vorstufenröhren (3x 12AX7, 1x12AT7) und drei Endstufenröhren (3x6V6) ausgestattet und geht dementsprechend dynamisch mit dem Eingangssignal der Gitarre um. Die Tonregler befinden sich allesamt an der Gehäusefront und sind ebenso klassisch aufgebaut, wie der Rest des Amps: Volume, Treble, Bass, Reverb, Speed und Intesity heißen die Parameter.

Der Fender 65 Princeton Reverb verfügt über zwei Eingänge, die Ausgänge sind auf der Rückseite angebracht. Neben dem internen Lautsprecher kann ein weiterer, externer Speaker angeschlossen werden. Die Impedanz des internen Speakers beträgt 8 Ohm.

Alle Sounds des Fender 65 Princeton Reverb laufen über einen Kanal, umständliches Wechseln von Kanälen fällt weg. Wer schnelle Soundwechsel für sein Setup benötigt, sollte diese über sein Effektboard ansteuern.

Für das Ein- und Ausschalten des Halls bzw. Reverb wird dem Fender 65 Princeton Reverb ein gut verarbeiteter Fußkontroller beigelegt. Sehr gut!

2. Technik und Features

Die wichtigsten technischen Daten des Fender 65 Princeton Reverb im Überblick:

Leistung:15 W
Typ:Vollröhre
Serie:Vintage Reissue Series
Kanäle:1 (mit zwei Inputs und 2-Band Klangregelung)
Effekte:Reverb- und Tremolo/Vibrato
Lautsprecher:1x 10″ Jensen C-10R
Endstufenröhren:2x 6V6-Röhren
Vorstufenröhren:3x 12AX7 und 1x 12AT7
Bedienfeld: Blackface Kontrol Panel im klassischen Fender Look
Bezug:Black Tolex, mit Silver Grille Cloth
Regler:Volume, Treble, Bass, Reverb, Speed, Intensity
Abmessungen (H x B x T):40,6 x 50,5 x 24,13 cm
Gewicht:15,7 kg
Lieferumfang:inkl. 2-fach Fußschalter und Cover (Schutzhülle)

3. Praxis

Der Fender 65 Princeton Reverb ist ein klassischer Röhrenverstärker, der mit seiner schlanken Ausstattung besonders Freunde des puren Röhrensounds anspricht. Die Bedienung des Amps könnte nicht leichter sein: Stromzufuhr einschalten, Röhren aufwärmen lassen und abrocken.

Im Livebetrieb ist der Amp durch seine robuste Bauweise und die verlässliche und professionell verarbeitete Technik ein perfekter Begleiter. Auch wenn die 15 Watt des Amp es zunächst nicht vermuten lassen, hier steckt ordentlich Volumen im Sound. Für größere oder Open-Air Auftritte empfiehlt es sich, den Amp mit einem guten Mikrofon abzunehmen und über eine PA zu verstärken. So bleibt der sehr gute und charakteristische Klang erhalten, Lautstärkenreserven können dann für Overdrive-Klänge verwendet werden.

Fender ’65 Princeton Reverb
Fender ’65 Princeton Reverb – Foto: Fender

Durch die 1-Kanal-Bauweise ist es nicht möglich, per Knopfdruck ein komplett anderes Voicing (z.B. verzerrt vs. Clean) zu schalten. Wer dennoch Effekte und unterschiedliche Sounds per Fußschalter erreichen möchte, sollte sich ein entsprechendes Effektboard zulegen, wenn nicht bereits vorhanden.

Der Fender 65 Princeton Reverb verträgt sich ausgesprochen gut mit jeglicher Art von Effekt, die einfache Schaltweise des Amps unterstützt dynamisches Spiel auch mit einer sehr langen Effektkette und kann so zu ganz unterschiedlichen Sounds bewegt werden.

4. Sound

Der Sound des Fender 65 Princeton Reverb ist vor allem eins: Eigenständig. Wenige Verstärkertypen bringen einen so charakteristischen Sound zustande, wie einkanalige Röhrenamps.

Die sehr weiche Soundkulisse wird durch die gut aufeinander abgestimmten Röhren der Vor- und Endstufe fein moduliert.

Der Cleansound des Fender 65 Princeton Reverb ist ein echter Genuss, der nur durch den verbauten Reverb noch weiter verbessert werden kann. Die helle Grundfarbe des Sounds kann sich im Mix sehr gut durchsetzen, perlende Treble-Anteile machen besonders Single-Coils höhenlastig und schön. Im Zusammenspiel mit Humbuckern fährt der Bassanteil des Amps ein wenig höher, das Volumen, der Raum des Tons, scheint nochmals zuzunehmen.

Fender ’65 Princeton Reverb Röhren
Fender ’65 Princeton Reverb Röhren – Foto: Fender

Namensgebenden ist der Reverb des Fender 65 Princeton Reverb und so klingt er auch: Leicht angefahren bringt der Effekt eine enorme Dichte und Räumlichkeit in den Sound, je mehr der Effekt aufgedreht wird, desto eher klingt er wie ein eigener Kanal.

Die sehr klar auflösende Charakteristik verschwimmt wunderbar bei höheren Eingangssignalen, der Amp lässt sich mit einer kleinen Bewegung am Tone-Poti in ganz andere Sphären bringen – Dynamik wird bei diesem Verstärker wirklich ganz groß geschrieben.

Durch die direkte Tonaufnahme der Vor- und Endstufe klingt die Gitarre sehr viel stärker durch, als bei Transistorverstärkern: Unterschiedliche Instrumente erwecken die unterschiedlichsten Sounds, Steg- und Halstonabnehmer lassen Wärme und Durchsetzungsstärke ineinander übergehen und wechseln.

Kurz gesagt: Der Fender 65 Princeton Reverb klingt warm, rund und wahnsinnig gut.

5. Einsatzgebiete

Eines zu Beginn: Auf der Suche nach Highgain-Sounds wird dieser Amp nicht in der Top 100 auftauchen, das erledigen andere. Wer jedoch einen klaren Gitarrensound sucht, der sollte weiter lesen!

Der Einsatzbereich des Fender 65 Princeton Reverb ist, unserer Meinung nach, sehr viel größer, als die reinen Daten vermuten lassen würden. Die klassische Bauweise und die geringe Leistung machen jedoch einige „Extralösungen“ notwendig.

Fender ’65 Princeton Reverb
Fender ’65 Princeton Reverb – Foto: Fender

Wer Live nicht auf den Sound des Fender 65 Princeton Reverb verzichten möchte, sollte sich mit der Mikrofonierung des Amps vertraut mach und ihn über eine PA verstärken. So lassen sich die perlenden Sounds auch in großen Locations und lauten Proben genießen.

Die Ein-Kanal-Bauweise macht außerdem den Einsatz eines Effekt-Boards für verschieden Einsätze notwendig. Wer mit nur einem Sound auskommt, kann hierauf natürlich verzichten – doch welcher Gitarrist kann das schon?

Durch die einfache Technik und den hervorragenden Sound sollte der Fender 65 Princeton Reverb als Grundplattform eines hochwertigen und großen Sounds gesehen werden, der durch weitere Komponenten angereichert werden kann.

Allein gespielt macht der Amp einfach Spaß und klingt genial – ruhige Momente und schöne Cleans lassen sich auch ausschließlich mit dem Amp erleben. Das ist dann der echte E-Gitarren Sound, wie Leo Fender ihn erdacht hat.

Wir erreichen je nach Volume-Pegel schöne Cleans und ordentlich angeraute Rock-Sounds gleichermaßen, besonders die Enstufensättigung bringt ein großes, klassisches Rockbrett aus dem Jensen Speaker!

6. Alternativen

In der Preisklasse zwischen 900 – 1300€ gibt es zahlreiche Fender Röhrenverstärker, die eine Alternative zum ’65 Princeton Reverb darstellen könnten. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat mit 899€ (Stand: 06/2020) unser Meinung nach der Fender Hot Rod Deluxe IV. Wer jedoch definitiv den Sound eines Fender Vintage Reissue oder Vintage Modified Amps sucht sollte sich mal eines der folgenden Modelle genauer anschauen:

’65 Princeton Reverb vs. ’68 Custom Princeton Reverb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

’65 Princeton Reverb vs. Fender Blues 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Fazit

Der Fender 65 Princeton Rerverb ist ein Röhrenverstärker der Extraklasse. Er bietet genau das, was viele Gitarristen suchen: Einen hervorragenden Clean-Sound mit einer extrem dynamischen Ansprache. Die Ausrichtung des Amps ist klar an Cleansounds orientiert, lässt sich dank der gut reagierenden Vorstufe aber auch prima bis in den Bereich des Classic Rock typischen Pegels anzerren.

Bewertung

Jan-Hendrik Bose

Aufbau und Bedienung
Ausstattung
Röhren
Speaker
Sound

Zusammenfassung

Ein hervorragend verarbeiteter Amp mit echtem Charakter, der den Ton der Gitarre klar und warm wiedergibt. Wer die Möglichkeit hat, einen solchen Verstärker anzuspielen, sollte das unbedingt tun. Wir versprechen: Es wird nicht beim Anspielen bleiben!

4.4

Fender 65 Princeton Rerverb kaufen

Preis checken Verfügbarkeit prüfen Bewertungen lesen

Sag was dazu!

Anzeige